Key Visual

Investment-Themen

Infrastruktur

Infrastruktur-Investments lassen sich im Wesentlichen beschreiben als monopolartige Objekte und Anlagen in unterschiedlichen Wirtschaftssektoren, die die wirtschaftliche Basis eines Landes absichern und damit systemrelevant sind. Hierzu zählen insbesondere die Sektoren Energie und Versorgung, bspw. Energie- und Leitungsnetze, Straßen, Schienen und Häfen.

Infrastruktur-Investments weisen unterschiedliche Risiken und Werttreiber auf. Je nach umgesetzter Strategie weichen auch die damit einhergehenden Risiken und Erträge deutlich voneinander ab. Zu denken ist hier an Brownfield bzw. Greenfield Investments.

Bei der Auswahl von Infrastruktur-Investments ist zu berücksichtigen, dass sie äußerst komplex sind und die Qualität der Projekte eine dominante Rolle spielt.

Infrastruktur-Investments zeichnen sich vor allem durch ihre hohe Werthaltigkeit und wirtschaftliche Stabilität aus. Ihre geringe Korrelation zu anderen Asset-Klassen, ihre stabilen Cashflows und attraktiven Renditen führen zu positiven Effekten auf das Portfolio. Aufgrund der vertraglichen Strukturen der zugrunde liegenden Geschäftsmodelle bieten Infrastruktur-Investments meist auch einen impliziten Inflationsschutz.

Bereits von uns umgesetzte Strukturierungslösungen hierfür sind z.B. KGaA-Strukturen (i.e. KlimaInvest).


Zurück zur Übersicht Investment-Themen