Key Visual

Investment-Themen

Agrarwirtschaft

Unter Agrarinvestments verstehen wir die Beteiligung an Agrarflächen und Farmen.

Bei der Art der Beteiligung unterscheiden wir grundsätzlich drei Geschäftsmodelle:

  1. Kauf und Verpachtung von Agrarflächen
  2. Kauf von Agrarflächen und -betrieben und Bewirtschaftung
  3. Pacht von Flächen und Übernahme der Bewirtschaftung

Je nach Geschäftsmodell ergeben sich unterschiedliche Risiko- und Ertragsprofile.

Gestützt durch langfristige fundamental Makrotrends, wie

  • Globales Bevölkerungswachstum
  • Stetige Einkommenserhöhungen in den Schwellenländern und dadurch veränderte Ernährungsgewohnheiten
  • Verwendung von Biomasse für Erneuerbare Energien

wird die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Produkten und Flächen langfristig steigen. Demgegenüber reduziert sich nach Schätzungen der UN die global nutzbare Fläche um ca. 30.000 Hektar täglich.

Quelle: Aquila Capital Research

Neben attraktiven Renditen bieten landwirtschaftliche Investments eine geringe Korrelation zu anderen Assets. Je nach Strategie können sie zudem auch einen stetigen Cashflow liefern. Als Sachwert-Investments liefern sie außerdem einen gewissen impliziten Inflationsschutz.

Agrarinvestments haben wir bereits über deutsche und Luxemburger Investmentstrukturen umgesetzt. Hierzu gehören insbesondere Anleihestrukturen und auch klassische SICAV-SIV-Strukturen.

 

Zurück zur Übersicht Investment-Themen