Newsroom

Alceda Quarterly UCITS Review Q2/2013: Assets under Management in alternativen UCITS-Fonds übersteigen 100 Milliarden-Dollar-Marke

12.08.2013 | Alceda

  • Unsicherheit an den Märkten lässt Nachfrage nach Absolute Return-Strategien und Diversifikation steigen
  • Alternative UCITS-Produkte mit niedrigen Kosten bevorzugt

Das gesamte in alternativen UCITS-Strukturen verwaltete Vermögen ist im zweiten Quartal 2013 weiter gewachsen und hat erstmals die Marke von 100 Milliarden US-Dollar überschritten. Dies geht aus dem aktuellen „Alceda Quarterly UCITS Review“ hervor.

Insgesamt stiegen die Assets under Management bis Ende Juni um 8,3 Prozent auf 104,6 Milliarden US-Dollar. Das Universum alternativer UCITS-Fonds umfasste zum Quartalsende 321 Produkte, wobei die größte Anzahl (123) auf Equity-Long/Short-Strategien entfällt. Das größte Volumen wird unverändert in Macro- und Credit-Strategien verwaltet. Beide Gruppen konnten im zweiten Quartal mit einem Zuwachs 9,0 bzw. 15,2 Prozent weiter kräftig zulegen.

„Durch die Unsicherheiten in den globalen Finanzmärkten war der Bedarf an Absolute- Return-Strategien und Diversifikation noch nie so hoch wie heute. Das Universum an alternativen UCITS-Produkten gewinnt immer mehr an Reife. Viele Fonds verfügen mittlerweile über ansehnliche Track Records. Wir gehen davon aus, dass das Investoreninteresse dementsprechend zukünftig weiter steigen wird“, sagt Michael Sanders, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Alceda Fund Management S.A., Luxemburg.

Herausforderndes Umfeld für viele UCITS-Strategien

Das aktuelle Marktumfeld stellt viele alternative UCITS-Strategien zunehmend vor Herausforderungen. Der AH Global UCITS Index verlor im zweiten Quartal 0,53

Prozent. Die größten Verluste verbuchten Managed-Futures- und Multi-Asset Strategien (minus 3,79 bzw. minus 3,32 Prozent). Am besten entwickelten sich Market-Neutral Strategien; sie legten um 1,45 Prozent zu. Die Halbjahresbilanz fällt hingegen deutlich positiver aus. Der AH Global UCITS Index verbuchte per Ende Juni ein Plus von 2,01 Prozent. Erfolgreichste Strategie im ersten Halbjahr war Equity Long/Short mit einem Zuwachs von 4,57 Prozent. „Der größte Teil der verwalteten Assets entfiel auf große, Blue Chip orientierte Fonds. Aber auch neuere, kleinere Fonds waren in der Lage, im zweiten Quartal neue Mittel einzusammeln – ein Beleg für die mittlerweile erreichte Stabilität des alternativen UCITS-Sektors“, sagt Michael Sanders.

Kosten als wichtige Entscheidungsgrundlage

Die Gebührenstruktur bleibt ein wichtiges Auswahlkriterium sowohl für Manager als auch Investoren. Es zeigt sich, dass die Mehrheit der Assets in Fonds mit vergleichsweise niedrigen Kosten investiert wird. Insgesamt gestaltet sich die Kostenbelastung im Segment der alternativen UCITS-Fonds sehr heterogen. Institutionelle Anlageklassen variieren von 0,5 Prozent ohne Performance-Fee bis hin zu zwei Prozent plus 20 Prozent Performancegebühr. In manchen Fällen liegen die Gesamtkosten sogar darüber. Auf die institutionellen Tranchen von Fonds mit einer Verwaltungsgebühr zwischen 0,5 und einem Prozent entfallen 74 Prozent der Assets des UCITS-Fonds-Universums. Fonds, die ganz auf eine Performance-Fee verzichten, vereinigen mehr als die Hälfte des gesamten in alternativen UCITS-Fonds verwalteten Vermögens. 

Über Alceda

Seit 2007 bietet die Aquila Gruppe mit Alceda unabhängige Beratungs- und Strukturierungskompetenz für traditionelle und alternative Investmentstrategien. Das Leistungsspektrum von Alceda umfasst bedarfsgerechte Beratungs-, Finanzierungs- und Beteiligungslösungen im Bereich der Real Asset-Investitionen sowie die Konzeption von Investmentlösungen für klassische Anlagestrategien über komplexe Strategien aus dem Alternative Investment-Bereich bis hin zur Redomizilierung von Fonds. Alceda verfügt über eine Lizenz als Alternative Investment Fund Manager (AIFM) in Luxemburg und Deutschland sowie als Verwaltungsgesellschaft für UCITS in Luxemburg.

Alceda ist Teil der eigentümergeführten Aquila Gruppe. Diese beschäftigt weltweit mehr als 200 Mitarbeiter an acht Standorten in Europa, Asien und Ozeanien und verwaltet für einen internationalen Investorenkreis ein Vermögen von rund 7,1 Mrd. EUR (Stand: Dezember 2015).

Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an:
Verantwortlicher Herausgeber

Alceda Fund Management S.A.
Dr. Catherine Burgy
T. 0049 40. 471 10 77-83
E.

PR-Agentur

GFD Finanzkommunikation
Emmanuelle Bitton-Glaab
T. 0049 69 971 247-32
E.

PDF herunterladen

Newsroom